Erfolg beginnt im Kopf

Viele Ereignisse, mit denen wir uns beschäftigen, sind von Natur aus weder positiv noch negativ sondern einfach da. Eine Bewertung findet erst durch uns selber statt. Erfolg beginnt im Kopf und Sie entscheiden, ob Ihre Gedanken erfolgreiche Situationen ausmalen oder sich beim Grübeln über Probleme aufhalten. Wie Sie die Welt wahrnehmen und wie Sie sich darin verhalten, bestimmen Sie selbst durch Ihre inneren Überzeugungen und Gedanken. Sie allein haben die Wahl, welche Sichtweisen und Glaubenssätze Sie aufrecht erhalten.

Gedanken beeinflussen unser Tun

Probieren Sie doch mal aus, glücklich zu sein – beginnen Sie mit einer kleinen Dosis von täglich 5 Minuten, z.B. auf dem Weg zur Arbeit und steigern sich nach Belieben. Jeder hat das Recht, sich das Leben „schön“ vorzustellen, Erfolg auszumalen und Ziele als erreicht anzunehmen.

Beginnen Sie Ihr Denken zu verändern, Ihre Glaubenssätze zu durchbrechen und nutzen Sie Ihre Vorstellungskraft und lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit in erfolgreiche Situationen. Öffnen Sie mit mentalen Schlüsseln versperrte Türen und treten Sie ein in Ihre Räume der Entspannung, Aktivität, Erfolg – was immer sie sich vorstellen.

Die kritische Stimme aus dem Ich

Kennen Sie die vertraute Stimme aus Ihrem Unterbewusstsein, die Bedenken, kritische Töne, und „geht-nicht“-Warnungen laut ausspricht? Und das Erschreckende daran: oft hat sie Recht! Denn wussten Sie, dass diese Stimme Sie mental erst dazu bringt, dass diese Situationen wirklich eintreten. Lautet Ihr „Glaubenssatz“ z.B. „echte Teamarbeit gibt es nicht, da alle im Wettbewerb sind“, dann schärfen Sie mental Ihre Aufmerksamkeit auf mögliche Probleme im Team und haben alle Radare an, so dass Ihnen auch keine kleinste Abweichung vom Idealzustand entgeht. Und je öfter Sie diesen mentalen Radar ausfahren, desto „erfolgreicher“ werden Sie in Ihrer Problemsuche bestätigt. Die Self-fulfilling-Prophecy wird Wirklichkeit.

Denken Sie sich Ihr Leben schön

Denken Sie sich Ihr Leben schönVersuchen Sie es mal andersherum: tun Sie doch einfach so, als hätten Sie Ihr Ziel schon erreicht. So wie es die Sportler tun. Sie müssen es ja keinem verraten. Und wie geht es Ihnen damit? Probieren Sie es ruhig aus, z.B. eine Stunde am Tag nehmen Sie an, dass Sie ein glücklicher und erfolgreicher Mensch sind. Wie nehmen Sie Ihre Umwelt dann wahr? Was fällt Ihnen auf? Wie reagieren Ihre Mitmenschen auf Sie? Sie entscheiden, wann Sie zu Ihren gewohnten Denkmustern zurückkehren und wie lange Sie die „als-ob-Situation auskosten möchten.

Jeder Mensch nimmt die Welt individuell wahr, alle haben ihre eigenen Glaubenssätze, Vorstellungen von der Wirklichkeit und schaffen Ihre Realität so, wie sie über die Welt denken möchten. Und ob Sie am Montag sagen: „Oh wie schön, es ist erst Montag, die ganze Woche liegt noch vor mir“ oder ob Sie sagen: „oh je, es ist erst Montag, solange noch bis zum Wochenende“. Sie haben die Wahl, das Leben, Ihren Beruf, Ihre Zukunft im schönen oder trüben Licht zu sehen.

Das Unterbewußtsein umprogrammieren

Als Baby kommen wir sozusagen als „unbeschriebenes Blatt“ auf die Welt. Mit zunehmender Erfahrung wird unser Unterbewusstsein mit individuellen Nervenverknüpfungen aufgebaut, so dass uns ermöglicht wird, zu allen Lebenssituationen feste Programme abzurufen. Nur was machen wir, wenn eines dieser Programme uns z.B. immer sagt: „Du kannst Erfolg nur mit außergewöhnlicher Anstrengung erreichen.“ „Andere sind immer erfolgreicher als Du.“

„Deine Qualifikation reicht nicht aus, um den nächsten Karriereschritt zu erreichen.“ „Du bist nicht kreativ, Du kannst keine Vorträge halten etc.“ Dies sind einige Beispiele aus dem Unterbewusstsein, mit denen wir uns selbst „besprechen“ und den Körper darauf einstimmen, dass der Misserfolg schon eingetreten ist.

Mit Mental Keys nutzen wir diese Erkenntnisse und suchen das positive Pendant, eine Lösung, die schon mal zum Erfolg geführt hat. Jeder hat passende Erfolgsschlüssel, die in der Vergangenheit bereits geholfen haben, Situationen erfolgreich zu gestalten. Probleme sind nicht permanent vorhanden, es gibt immer Ausnahmen von Problemsituationen. Es ist nur eine andere Herangehensweise bestimmte gelernte Programme, die in unserem Unterbewusstsein vorhanden sind, zu durchbrechen. Z.B. ist unser Schulsystem darauf aufgebaut, Fehler zu finden und diese zu korrigieren.

Mental Keys sind die mentalen Schlüssel, die Ihnen Erfolgssituationen ermöglichen. Wir sehen uns die Situation an, die Sie erreichen möchten und beleuchten von allen Seiten, was dann anders als heute sein wird. Dann decken wir die Momente auf, in denen Sie dieser Situation bereits ganz nah waren und überlegen, was Sie als handelnde Person zum Erfolg beigetragen haben und wie Sie mehr dieser erfolgreichen Situationen erzeugen können. Dabei suchen Sie Ihren persönlichen Mental Key aus und übertragen ihn in die gewünschten Zukunftssituationen. Ihre Ziele werden dadurch leicht, greifbar und realisierbar. Wenn Sie in Gedanken schon einmal den passenden Schlüssel herumgedreht haben, den Erfolg, die Freude spüren, dann beeinflussen diese Gedanken auch Ihre Haltung. Ihre mentale Haltung, Ihre Gedanken, Ihre Einstellung werden den Erfolg Ihrer Zielerreichung in der Praxis beeinflussen. Erfolg ist das Ergebnis Ihrer Gedanken und kein Zufall.

In der Idee leben heißt, das Unmögliche behandeln, als wenn es möglich wäre. Johann Wolfgang von Goethe

Ziele erreichen

Welches Ziel möchten Sie erreichen? Woran werden Sie erkennen, dass Sie Ihr Ziel erreicht haben? Welche Schlösser, welche Türen möchten Sie für sich oder in Ihrem Unternehmen öffnen? Welche Mental Keys möchten Sie einsetzen, um die Türen zur Kundengewinnung, Mitarbeiterbindung, zum passenden Führungsstil, zum erfüllten Berufsleben, zum Traumjob u.v.a.m. zu öffnen?

 

Monika Kretschmer
„Wenn Dir das Leben Zitronen schenkt, mach' Limonade daraus!“